JO-Tour: Skitour Variante Bürglen

Skitour am Tschingellochtighore: Ein Abenteuer bei herausfordernden Bedingungen

Aufgrund des Schneemangels wurde die Skitour von der Bürgle auf die Engstligenalp verschoben. Trotz erhöhter Lawinengefahr und widrigen Wetterbedingungen brachen wir zu acht auf, um den frischen Neuschnee zu genießen. Ein 50 km/h starker Wind peitschte um uns herum, und die Sicht war trüb, doch unsere Entschlossenheit war ungebrochen.

Entschlossen, eine einfache Orientierung zu gewährleisten, entschieden wir uns, das Tschingellochtighore über seinen Grat zu besteigen. Der Weg entpuppte sich als anspruchsvoll, aber wir arbeiteten zusammen, um sicher voranzukommen. Als wir die Gratkante erreichten, wurden wir von einem starken Wind fast weggeblasen. Dennoch fanden wir eine geschützte Senke, um unsere Harscheisen anzulegen und auf der abgeblasenen Unterlage Halt zu finden.

Je näher wir unserem Ziel kamen, desto mehr klarte der Himmel auf, und der Wind ließ nach. Ein atemberaubendes Panorama offenbarte sich vor uns, als wir zum ersten Mal das imposante Tschingellochtighore erblickten. Die Wolken umrahmten die Szenerie auf eine unbeschreiblich malerische Weise.

Leider hielt das Wetterfenster nicht lange an, und wir mussten bei schlechter Sicht, aber dennoch herrlichem Pulverschnee, die Abfahrt antreten. Im Picknickraum stärkten wir uns mit unserem mitgebrachten Lunch, tauschten Geschichten aus und genossen die wohlverdiente Pause.

Bevor wir uns auf den Heimweg machten, konnten die meisten von uns der Verlockung nicht widerstehen, noch einmal eine wunderbare Flanke zu besteigen und hinabzufahren - das perfekte Dessert nach einem aufregenden Tag in den Bergen.

Trotz der schwierigen Wetterverhältnisse erwies sich die Tour für die Teilnehmer und sowie für die Leiter als äußerst lehrreich und fesselnd. Die herausfordernden Bedingungen boten eine einzigartige Gelegenheit, unser Wissen über Lawinengefahr, Orientierung in schlechter Sicht und den Umgang mit starken Winden zu vertiefen. Jeder von uns konnte von den Erfahrungen der anderen lernen und sein eigenes Können in alpinen Situationen weiterentwickeln.

Die Leiter nutzten die Gelegenheit, um uns wichtige Sicherheitsaspekte zu vermitteln und Entscheidungen unter solch anspruchsvollen Bedingungen zu treffen. Ihre Erfahrung und ihr Wissen halfen dabei, dass wir die Tour sicher abschließen konnten und gleichzeitig wertvolle Lektionen für zukünftige Abenteuer in den Bergen mitnehmen konnten.

Insgesamt erwies sich die Tour als eine unvergessliche Erfahrung, die nicht nur durch die beeindruckende Landschaft und den Nervenkitzel des Skifahrens geprägt war, sondern auch durch die Möglichkeit, gemeinsam als Team zu wachsen und neue Fähigkeiten zu erlernen.

Diese Tour wird uns noch lange in Erinnerung bleiben - ein Beweis für die Schönheit der Natur und die Kraft der Gemeinschaft, auch unter herausfordernden Bedingungen.